Jugendberichte 28./29. April

04. May 2018 von Christof Lurse

Soest - Wenig Freunde machte sich in Kreisen der Soester Nachwuchs-Basketballer am zurückliegenden Wochenende Regionalligist BBG Herford: sowohl die U12 im "Spiel um Platz 4" gegen die zweite männliche Soester Mannschaft in der Oberliga, als auch die offene U10 traten nicht in der Bördestadt an.

Dabei nahm das U10-Team um den hauptberuflichen Trainer Mike Wicks den Soester Jungen den Rahmen für deren erste Meister-Feier, denn die Jungs von Coach Michael "Mike" Willems sind nun offiziell Oberliga-Meister der Saison 2017/2018 und werden im Viertelfinale um die Westdeutsche Meisterschaft auf den SC Bayer Uerdingen treffen. Willems: "Meine Mannschaft hat sich erstaunlich entwickelt. Im Vorjahr Achter der Kreisliga Unna-Soest sind wir nun unter den acht besten Teams in Westdeutschland angekommen." Völlig unerwartet unterlagen die U12-Mädchen der Siebziger im Kampf um die Meisterschaft Zuhause dem Herner TC mit zwölf Punkten Differenz.

U16w, Oberliga, BC 70 Soest - BC Leopoldshöhe = 93:43

U14w, Oberliga, BC 70 Soest - TV Hörde = 73:36 (35:14) 20:0 (9.) starteten die Mädels von Kai Godsich und Sophia Elter in dieses Spiel, bevor vorübergehend etwas der Verteidigungs-Druck sank und die Gäste sogar bis auf 23:14 (16.) verkürzen konnten. Die Soesterinnen starteten dann zum 43:14 (23.) durch und hatten die Begegnung damit längst entschieden. "Lobenswert der kämpferische Einsatz von Jannika Wilms, die keinen Ball verloren gab", so Godisch, dessen Team nun am nächsten Samstag beim TV Gerthe (Hinspiel 91:90 gewonnen) vor einem echten Endspiel um die Oberliga-Meisterschaft steht. BC 70: Hülsmann, Fleischer (1), Weber (4), Wilms (13), Elter (15), Ritzinger (4), Hegemann, Sippel (12), Bilke (6), Avigliano (18).

U12w, Oberliga, BC 70 Soest - Herner TC = 48:60 (27:36) Nach einem von beiden Seiten hart geführten Spiel, sprach Ellen Coester, die den verhinderten Head-Coach Thomas Kaplon vertrat, von einem "Spiel der Tränen!". Im zweiten Viertel gerieten die Soesterinnen in einen Rückstand, den sie nicht mehr aufholen konnten. Coester: "Wir haben gut gekämpft, aber insgesamt einfach zu wenig Punkte erzielt. Für ein U12-Mädchen-Spiel war das aus meiner Sicht übertrieben hart. Nun haben wir am nächsten Wochenende beim BSV Wulfen ein echtes Endspiel um die Oberliga-Meisterschaft. Kopf hoch also!" Ein Sonderlob verteilte sie an Jule Sippel, für deren Offensiv-Leistung. BC 70: Jasper, Rosenberger, Fleischer (1), Timmerberg (3), Gossen (11), Sippel (32), Ritzinger (2), Thiele.

U14m, TVE Barop II - BC 70 Soest = 37:59 (14:38) "Das war eine Spitzen-Leistung der Jungs", jubelte der scheidende Coach Jordan Kaplon nach dem Auswärtssieg in Dortmund, durch den die Siebziger den zehnten Platz erreichten. "Das harte Training hat sich gelohnt. Heute wurden die Angriffs-Systeme gut gelaufen, wir haben gut getroffen und ich bin wirklich stolz auf meine Jungs", so Kaplon, der in dieser Saison von Alp Durur und Stephan Jahn in Training und Spiel unterstützt wurde. BC 70: Stricker, Tolunay, Jahn, Mittrup, Mühlenberg, Terholsen, Vatter, Schröer, Brinkmann.

U12.1-m, FC Schalke 04 - BC 70 Soest = 58:111 (28:52) Zu einem "lockeren Schaulaufen" wurde der letzte Auswärts-Auftritt der Soester U12-Jungen in der höchsten deutschen Nachwuchs-Liga in Gelsenkirchen. Nach kurzem Abtasten (8:5/ 3.) hatten die Siebziger ab der vierten Spiel-Minute einen guten Angriffs-Rhythmus und zeigten ihr Können. Henrik Haverland traf in der 37.Minute mit seinem dritten erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf in dieser Begegnung zum 101:56-Zwischenstand. BC 70: Willner (3), Brüggemann (36), Baier (4), Kayser (29), Klauke (11), Haverland (13), Eisele (8), Rosenberg (6).

© Copyright 2014 - 2016 Jens Twesmann