D1 | Elter-Dreier zum Last-Minute-Erfolg der Damen des BC 70 Soest

06. February 2018 von Michael Rusche

Soest - Das ganze Spiel über hatte sie nichts getroffen. Aber 1,7 Sekunden vor Schluss saß der entscheidende Wurf: Sophia Elter war am Samstag die Heldin bei den Oberliga-Damen des BC 70 Soest. Sie traf ganz kurz vor dem Abpfiff den „Dreier“ zum 56:55-Sieg ihrer Mannschaft über die Ruhrpott Baskets Herne – und wurde anschließend von ihren Mitspielerinnen auf Händen getragen.

D1 | Elter-Dreier zum Last-Minute-Erfolg der Damen des BC 70 Soest Sophia Elter avancierte in den Schlusssekunden zur Spielerin des Spiels. Mit einem Dreier sammelte sie ihre ersten drei Punkte des Spiels – und schoss den BC 70 Soest zum Sieg. © Rusche

Auch Trainerin Tina Jahnich strahlte. „Besser kann es nicht sein“, freute sie sich mit ihrer Spielerin – und freute sich ebenso, dass jetzt erst einmal ein Wochenende Pause ist. Denn auch das Spiel gegen Herne war wieder äußerst anstrengend für die Siebzigerinnen, die entgegen der Hoffnungen ihrer Trainerin am Ende doch wieder an die Grenzen gehen mussten. Die Siebzigerinnen hatten einen schwachen Start erwischt, lagen anfangs deutlich mit 2:10 zurück. „Gegen unsere Manndeckung kam Herne zu leicht zum Korb“, so Tina Jahnich, aber mit einem Wechsel auf eine Zonendeckung bekam ihre Mannschaft das Spiel in den Griff. Zur ersten Pause führten die BC-Damen mit 17:15, in den zweiten zehn Minuten wurde die Führung weiter ausgebaut. 33:26 stand es zur Halbzeit.

Das ging nach dem Seitenwechsel so weiter. Gute Aktionen zum Korb und einige Punkte von Lelaina Pauli – „Mitte des dritten Viertels war ich noch entspannt“, sagte die Soester Trainerin nach dem Spiel. Anschließend aber herrschte plötzlich Ladehemmung im Soester Angriff, hatte auf der anderen Seite der Gast Glück, dass einige Fehlwürfe bei direkt unter dem Korb stehenden Spielerinnen landeten, die dann einfach punkten konnten. So war Herne beim 44:43 für den BC 70 nach 30 Minuten wieder dran.

Starke Verteidigung und gute Reboundarbeit sorgten zwar zu Beginn des Schlussviertels wieder für eine BC-Führung (50:45). Aber ein paar Ballverluste brachten den Gegner wieder ins Spiel (50:51, 35.). Die Partie blieb eng; 13 Sekunden vor Schluss hatte Herne nach einem Freiwurf zum 53:55 den Sieg zum Greifen nah – dann kam Sophia Elters „Dreier“ aus größter Bedrängnis – und Jubel aufseiten der Soester Korbjägerinnen und ihrer Fans.

„Das war wieder toller Einsatz von allen Spielerinnen“, freute sich Tina Jahnich – hob aber Nele Dodt und Lelaina Pauli noch aus dem Team hervor. Und fügte hinzu: „Es tut gut, ein Spiel mal so zu gewinnen.“

BC 70 Soest: J. Coester (2), Schmidt (6), Elter (3), Dahmann (2), Rosay (9), Loh (13), Dodt (11), Brunnberg (2), Pauli (8)

© Copyright 2014 - 2016 Jens Twesmann