BC70 Soest Logo

Viele Siege für die Jugendmannschaften

U16Mädchen, Oberliga, BC 70 Soest - TVE Barop 2 = 67: 31 (32:14) Eine schlechte Trainingswoche mit einer dünnen Trainingsteilnahme hatte keine direkten Konsequenzen für die U16-Mädchen der Siebziger. Nach einem 9:0-Start (3.) gingen die ersten zehn Minuten mit 21:4 an die Siebzigerinnen. Das zweite Viertel verlief ziemlich ausgeglichen und so ging das Benjamins-Team mit einem 18-Punkte-Vorsprung in die Halbzeit. Nach der Pause wurde gut verteidigt und so gingen die zweiten zwanzig Minuten mit 35:17 an den BC, auf dessen Seite gut durchgewechselt werden konnte. Am nächsten Wochenende geht in Dortmund-Aplerbeck um den vierten Tabellenplatz in der Oberliga. BC 70: Thiele, Rahmann, Lichte, Becker, Nwaubani, Heppelmann, Elter, Tietz, Schürer, Lindhauer, Hegemann. U14Mädchen, Oberliga, BC 70 Soest - RC Borken = 76:39 (46:22) Zu einem ungefärdeten Start-Ziel-Sieg und damit dem zweiten Erfolg in Serie kamen die Soester U14-Mädchen, die dem Tabellenvierten RC Borken keine Chance liessen und so für eine kleine Überraschung sorgten. Das Team der Trainer Fernkorn und Ritzinger klettert so langsam aus dem Tabellen-Keller: "Wir haben dem Gegner dieses Mal nur zwei kurze Phasen gegönnt, in denen wir unkonzentriert waren. Zum ersten Mal in dieser Saison konnten wir alle Viertel für uns entscheiden." Mit einem Huddle vor Spielbeginn hatten die Soester Mädchen den Mannschaftsgeist beschworen und bewiesen mit einem 20:4-Start (8.), was sie sich vorgenommen hatten. Als es nach einer bislang ungewohnten Halbzeit-Führung (46:22) mit viel Einsatz und guten Entscheidungen weiterging, war das Spiel entschieden. Über 64:33 ging es zum verdienten Sieg, an dem alle Spielerinnen ihren Anteil hatten und zu feiern wussten. Gemeinsam freuen sich Trainer und Team auf die nächsten Aufgaben. BC 70: Haverland, Hegemann, Heppelmann, Hülsmann, Ritzinger, Sippel, Thiele, Tietz, Timmerberg, Wilms. U12Mädchen, Oberliga, BC 70 Soest - RuhrpottBaskets Herne = 58: 51 (24:31) Die Siebzigerinnen erwischten einen guten Start und lagen nach zehn Minuten 10:8 in Führung. Im zweiten Viertel zeigte die Haverland-Mädels dann Schwächen in der Verteidigung. Daraus resultierte ein 24:31-Halbzeit-Rückstand. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet setzten sich zunächst weiter auf 30:42 (25.) ab. Dann aber drehten die Soesterinnen das Spiel durch eine starke Team-Defense und großen Einsatz. Juliana Reichart brachte im dritten Viertel nochmal Schwung in die Team-Offense und Emelie Scholten erzielte zehn ihrer insgesamt 18 Punkte im letzten Spiel-Abschnitt. Ein Sonderlob gab es von Haverland für Maya Heidenreich, die in Verteidigung und Angriff neue Qualitäten zeigte. BC 70: Reichart (12), Bleicher, Suckrau (3), Lipkow, Scholten (18), Hülsmann (6), Walter (2), Jo.Wilms, Heppelmann (6), Heidenreich (11). U10Mädchen, Kreisliga, TVG Kaiserau - BC 70 Soest = 79: 34 (37:14) Krankheitsbedingt konnten die jungen Siebzigerinnen mit nur sechs Spielerinnen beim Tabellenführer in Kamen antreten. In den ersten zehn Minuten (10:16) konnten die Soesterinnen das Spiel noch offen gestalten, doch es fehlte die Kraft und damit die Konzentration um die Begegnung weiter offen zu gestalten. Alle Spielerinnen zeigten maximalen Einsatz. Ein Sonderlob gab es von Trainer Haverland für Lea Janning, die in beiden Spiel-Richtungen überzeugte. BC 70: Brüggemann (12), Reinhart (7), Önder, Janning (11), Pater (4), Gardini. U18Jungen, Oberliga, BC 70 Soest - BC Leopoldshöhe = 80: 59 (30:36) Mit einem Kraftakt in der zweiten Halbzeit gelang den U18-Jungen ein Heimsieg gegen den BC Leopoldshöhe. Im ersten Viertel war die Mannschaft laut Coach Chris Brüggemann noch komplett abwesend und geriet mit 11:21 in Rückstand. Dann kamen seine Spieler von Minute zu Minute besser ins Spiel, lagen zur Halbzeit aber noch mit 30:36 zurück. Durch eine aggressive Ganzfeld-Verteidigung wachten die Soester in den zweiten zwanzig Minuten dann endgültig auf, kamen zu Ballgewinnen und den sogenannten "leichten Punkten". So wurden die insgesamt nur sieben Gäste-Spieler schließlich überrant und das letzte Viertel ging mit 29:9 an den BC. BC 70: Schulte (26), Özcan (20), Höfel (9), Müller (8), Fischer (7), Baier (4), Baumhauer (4), Rasmus, Nagulendran, Bowran. U16Jungen, Landesliga, BC 70 Soest - LTV Lippstadt = 63: 92 (32:53) Im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Lippstadt waren die Soester Jungs chancenlos und bereits zur Halbzeit mit 21 Punkten Differenz aussichtslos im Rückstand. Die Lippstädter waren im gesamten Spiel treffsicherer und aggressiver in der Verteidigung. Zudem hatte der LTV klare Größenvorteile und beherrschte die Bretter. In der zweiten Halbzeit steigerte sich der BC in der Defense und konnte das Spiel fast ausgeglichen gestalten. BC 70: Vatter, Ejjo, Terholsen, Rauch, Tolunay, Stricker, Sauermann, Jahn, Umbreit, Platthaus. U12.1Jungen, Regionalliga, BC 70 Soest - FC Schalke 04 = 118: 50 (56:18) Ein lockerer Sieg gelang der U12 in der Regionalliga: sicher und intensiv in der Verteidigung und mit Struktur, Spielwitz und Tempo im Angriff. So wurde der Gast immer wieder zu Fehlern gezwungen. Über 18:2 (6.) bis zum 43:12 (16.) zeigten die jungen Korbjäger, die bis zum Ende Tempo-Basketball spielten, früh ihre vielen Stärken. In den letzten drei Minuten gelang noch ein 18:2-Lauf, der durch einen getroffenen Drei-Punkte-Wurfe von Fabian Kayser mit dem Abpfiff gekrönt wurde. Eine herausragende Leistung zeigte laut Coach Andy Kayser Konstantin Schenkel. 17 Treffer bei 21 Versuchen von der Freiwurf-Linie ergaben eine unglaubliche Freiwurf-Quote von 81 Prozent. Kayser war zufrieden: "Ein engagiertes Spiel über 40 Minuten mit hohem Tempo und einem nicht zu stillenden Punkte-Hunger, bei dem alle Spieler umfangreiche Einsatzzeiten erhielten." BC 70: Mokry, Hölzel (5), Brüggemann (24), Kögel (12), Schenkel (36), Flöing (10), Kayser (31), Vatter, Bornemann, Becker.  U12.2Jungen, Oberliga, UBC Münster - BC 70 Soest = 69: 75 (39:39) Durch teilweise kurzfristieg Absagen reisten die U12-Oberliga-Jungs nur mit sieben Spieler nach Münster und trafen dort auf einen UBC, der wie die sprichwörtliche Feuerwehr loslegte. Soest geriet 9:25 im ersten Viertel in Rückstand, bevor sich die Willems-Schützlinge im zweiten Viertel erheblich steigerten und bis zur Halbzeit (39:39) ausgleichen konnten.  Nach dem Seitenwechsel konnten sich die körperlich klar überlegenen Münsteraner erneut bis auf acht Punkte absetzen, doch plötzlich funktionierte eine aggressive Defense der Siebziger, so dass die Gastgeber den Ball fast gar nicht mehr zu ihren langen Spielern bekamen. Alexander Willems, Jakob Sommer und Mathis Bamberg bestimmten nun das Spiel und das letzte Viertel ging mit 19:11 spielentscheidend an die Soester Talente. Coach Willems zeigte sich anschließend zufrieden: "Wir sind in der Verteidigung individuell besser geworden und haben dort gut zusammengearbeitet." BC 70: Sommer, Bamberg, Delker, Willems, Rogalski, Schulze, Sperling. U12.3Jungen, Kreisliga, TuS Bad Sassendorf - BC 70 Soest = 118: 42 (63:15) Im Spiel beim außer Konkurrenz, bedingt durch den Einsatz älterer Spieler, antretenden Tabellenführer TuS Bad Sassendorf, trat die U12-Drittvertretung der Siebziger erneut mit einer dünnen Spielerdecke an und schnell wurde die Überlegenheit der Gastgeber klar. Bis zur Halbzeit bauten die Sälzer ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Soester vor, mutiger zum Korb zu ziehen und dadurch mehr Punkte zu erzielen. Dieses Ziel wurde mit 27 Punkten im zweiten Abschnitt klar erreicht, dennoch fiel die Niederlage für die Mannschaft von Sophia und Miriam Elter zu deutlich aus. BC 70: Spies (16), Landewee (4), Winkens (11), Gröger, Küpper (7), L.Rienhoff (4). U10.1Jungen, Oberliga, UBC Münster - BC 70 Soest = 41: 70 (20:38) Deutliche Fortschritte zeigten die U10-Korbjäger aus der Bördestadt beim souveränen Auswärts-Sieg in Münster. Reichte es im Hinspiel nur zu einem knappen Sieg gegen den UBC konnten die jungen Soester von Beginn an das deutliche schnellere und strukturiertere Spiel aufs Parkett legen und setzten sich angeführt vom kampfstarken Hannes Wieditz schon früh auf 23:9 (11.) ab. Vincent Wimmer zeigte als Team-Rookie nach wenigen Wochen Training ein starkes Debut und Tom Tietz ein sicheres Aufbau-Spiel. Bereits zur Halbzeit war die Vorentscheidung gefallen, auch weil die Siebziger an diesem Sonntag viele Spieler hatten, die offensive Verantwortung übernahmen. Nach einem kleinen Hänger im dritten Viertel konnten sich die Jungs um Christof Lurse in den letzten zehn Minuten erneut steigern. Lurse nach dem Spiel: "Das sieht bei allen Baustellen immer mehr nach Basketball aus. Es geht voran." BC 70: Wieditz (12), Pfeifer (15), Becker, Wimmer (8), Bause (5), Reuther (6), Tietz (12), Koerner (12). U10.2Jungen, Kreisliga, BG Lünen - BC 70 Soest = 98:22 Nach den letzten empfindlichen Niederlagen im vereinsinternen Duell gegen die U10-Mädchen und gegen den TuS Hamm, war es in Lünen das primäre Ziel der Kinder deutlich mehr Punkte zu erzielen, als in diesen Spielen. Diese Ziel wurde erreicht. Trotz der erneuten deutlichen Niederlage gab es gute Ansätze. Coach Nirmalan Nagulendran fasste anschließend zusammen: "Die Kids haben sich bis zur letzten Sekunde nicht aufgegeben, hatten viel Spaß am Spiel und haben gelernt und wichtige Erfahrungen mitgenommen." Alle Kinder wurden umfangreich eingesetzt und konnten Erlerntes umsetzen. Schritt für Schritt geht es weiter voran. BC 70: Kaczmarek (4), Tiekmann (14), Schulz (4), J.Utecht, Rogalski, Lammert, Schamne, L.Utecht.

Quelle: Soester Anzeiger (20.02.2019)