Wappen von Soest 2013

07.09.2013
Eintritt frei
Details
  • Start: 07.09.2013 11:00
  • Ort: Sporthalle des Conrad-von-Soest Gymnasiums

Wappen von Soest 2013

Spielplan Herren 1  Spielplan Herren 2
Spielplan Damen 

Ankündigung

Den Herren des BC 70 Soest ist als Gastgeber beim Turnier „Wappen von Soest“ die Titelverteidigung gelungen. Spannender hätte der Kampf um den Turniersieg dabei aber kaum verlaufen können.

Informationen

Schließlich setzten sich die „Siebziger“ mit nur einem Punkt Vorsprung gegenüber Westfalia Kinderhaus durch, nachdem der Turniersieg am Anfang des zweiten Tages eigentlich schon in ganz weite Ferne gerückt war.

Denn die Münsteraner Vorstädter führten Mitte der zweiten Hälfte gegen die Gastgeber mit satten 15 Punkten und hätten mit einem Sieg wegen des gewonnenen direkten Vergleichs selbst über den Turniersieg jubeln können.
„Uns steckte wohl noch die Players-Night vom Vorabend in den Knochen, die letzten meiner Spieler waren erst gegen halb sieben Uhr morgens im Bett“, sagte Coach Klaus Vatter, der reagierte und in der Auszeit auf eine Ganzfeld-Presse umstellte. „Wir haben uns dann Punkt für Punkt herangearbeitet, das war eine unglaubliche Willensleistung“, freute sich Vatter, dass die Soester in der Schlussminute erstmals zum 37:37 ausgleichen konnten. Als dann der 19-jährige Youngster Robin Seuthe zwei Sekunden vor der Schlusssirene die Nerven von der Freiwurflinie behielt, war nicht nur das vorletzte Spiel, sondern bereits das gesamte Turnier gewonnen.

„Ich bin hochzufrieden. Besonders am Samstag haben die Jungs in ihren drei Spielen auf einem kontinuierlich hohen Niveau gespielt“, sagte Vatter und verteilte ein Sonderlob an Dennis Apel, den vom Bezirksligisten TV Flerke gekommenen Neuzugang: „Dennis ist mit diesem Turnier in unserer Mannschaft angekommen.“
Nachdem Apel im dritten Turnierspiel umgeknickt war, konnte er dann aber ebenso wie Florian Cappellaro und Daniel Ruhnke am Sonntag verletzt nicht mehr eingesetzt werden. „Ich hoffe aber, dass es bei allen drei Jungs nicht so schlimm ist“, sagte Vatter.

Den BC-Damen dagegen blieb ein Happy End knapp verwehrt. Nachdem sich die Fünf von Jochen Fernkorn am ersten Tag mit zwei Siegen, unter anderem gegen Regionalligist Velbert, für die Spiele um den Turniersieg qualifiziert hatte, warteten mit dem TV Hörde und den Harburg Baskets erneut zwei Gegner aus der Regionalliga. Nach einer 23:32-Niederlage gegen Hörde brauchten die Soesterinnen gegen Harburg einen Erfolg mit zehn Punkten Vorsprung, um den Sieg bei Heimturnier noch zu realisieren.

Die Siebzigerinnen spielten auch groß auf, am Ende stand aber „nur“ einen Sieben-Punkte-Vorsprung und damit Platz drei. Der Sieg ging gleich bei ihrer Premierenteilnahme in der Bördestadt an das Team aus Harburg. „Natürlich ist das etwas ärgerlich, wenn man als Mannschaft so nah dran ist das Turnier zu gewinnen. Aber letztlich waren die zwei Tage absolut positiv. Wir haben gegen drei Regionalligisten gut ausgesehen und nach der langen Party am Samstag auch am Sonntag noch richtig gut gespielt“, sagte Jochen Fernkorn zufrieden.

Weniger erfolgreich verlief das eigene Turnier für die Soester „Zweite“, die am ersten Tag in drei Spielen ohne Sieg blieb und sich deshalb mit den Platzierungsspielen um die Ränge zehn bis zwölf zufrieden geben musste. Hier gelang zumindest im abschließenden Spiel gegen Schüren ein klarer Erfolg.

Zweite Herren nur mit einem Sieg

„Leider konnten wir nur mit einer Rumpfmannschaft antreten, hatten lediglich drei Spieler vom Stamm dabei“, nahm Linienchef Jens Fischer die Veranstaltung notgedrungen als reines Juxturnier und sieht seine Schützlinge auch noch nicht wirklich gut vorbereitet auf die in knapp drei Wochen beginnende Landesliga-Saison: „In den Ferien haben wir überhaupt nichts gemacht, fangen eigentlich jetzt erst so richtig mit dem Training an.“

Der Sieg im Herren-II-Feld ging an die Rheinstars aus Köln, die sich vor den Baskets aus Lüdenscheid und dem LTV Lippstadt durchsetzten.

BC-Vorsitzender Andreas Kayser zog nach zwei langen und anstrengenden Turniertagen ein positives Fazit: „Bei der 18. Auflage ist es unserer Herrenmannschaft erstmals gelungen den Titel zu verteidigen. Auch sonst ist es super gelaufen. Alle Teams waren da und so konnten die Spiele wie geplant durchgezogen werden.

Die Kader der Soester Teams

BC 70 Soest, Herren: Tim Mejerski, Dennis Apel, Lukas Weiße, Florian Capellaro, Till Wiemer, Jan Seuthe, Stani Grzyb, Robert Reay, Kevin Vancloster, Iqbal Chaudhary, Daniel Ruhnke, Julian Becker.

BC 70 Soest, Herren II: Mönnigmann, Reay, van Cluster, Kayser, Jeschke, Brüggemann, Mejerski, Lindemann.

BC 70 Soest, Damen: Schott, Jahnich, Twesmann, Dahmann, Niederschuh, Rosay, Seuthe, Dodt, Schenkel, Menne, Zöllner, Weindorf, Rensmann, Schnabel.


Quelle: Soester Anzeiger

Ergebnis Herren 1
Platz Team
1BC 70 Soest
2SVD Dortmund
3Haarener TE
Ergebnis Herren 2
Platz Team
1Rheinstar Köln
2Baskets Lüdenscheid
3LTV Lippstadt
Ergebnis Damen
Platz Team
1Harburg Baskets
2TV Hörde
3BC 70 Soest

Bildergallerie