U18m | Die u18männlich qualifiziert sich in Herne für die Oberliga

17. June 2018 von Christian Brüggemann

Herne - Mitten im Ruhrpott spielte unsere u18 die Qualifikation für die Jugendoberliga für die kommende Saison 18/19. Im ersten Halbfinalspiel trafen der Gastgeber Herne auf unseren Kreisrivalen LTV Lippstadt. Die Siebziger spielten das 2. Halbfinale gegen TSC Eintracht Dortmund.

Halbfinale: BC 70 Soest gegen TSC Eintracht Dortmund (75:36):

Mit nur 8 Spielern zur Quali nach Herne gereist, Grundstein für den Sieg gegen Dortmund direkt in der 1.Halbzeit gelegt (23 - 8 und 19 - 4). Tolles Teamplay, vor allem in der 1. Halbzeit. Auch die Defense (Ball-Raum-Verteidigung) wurde sehr gut umgesetzt so dass Dortmund keine Mittel fand zu scoren.

In der 2.Halbzeit liess die Konzentration deutlich nach, wie das so oft passiert wenn man hoch führt zu so einem Zeitpunkt. Am Ende konnte das Team dennoch einen deutlichen Sieg einfahren.

Stats: 23-8 | 19-4 | 14-14 | 19-10

Team: Baier, Baumhauer, Fischer, Höfel, Durur, Müller, Rasmus, Schulte


Finale: Herner TC gegen BC 70 Soest (43:53):

Im Finale traf die U18 dann auf den Hausherren Herner TC, die sich im Halbfinale knapp gegen Lippstadt durchgesetzt hatten.

Die Müdigkeit war beiden Teams anzusehen. In der Offense ging beim BC nicht wirklich viel im 1.Viertel. Einfache Korbleger wurden daneben gelegt und einige Fehlpässe gespielt. 8 zu 7 ging das 1.Viertel an Herne.

Im 2.Viertel wachten die Siebziger wieder auf. Ein 8:0-Lauf bescherte dem BC einen Pausenstand von 21 - 14.

In der 2.Halbzeit drehte dann das Spiel komplett auf die Offense. Defense war nun auch Fehlanzeige beim BC. Dafür kam man immer wieder mit einfachen Steals und einer Fast Transition Offense zu einfachen Punkten.

Mit 25-17 ging das 3.Viertel auch an den BC70.

Im 4.Viertel war dann die Luft bei beiden Teams komplett raus.

In der Offense ging bei beiden Teams nichts mehr und Herne hatte sich bereits mit der Niederlage abgefunden. Am Ende gewannen die Soester das Finale mit 53 - 43 und ziehen nach einem Jahr Pause wieder in die Jugendoberliga ein.

Stats: 8-7 | 6-14 | 17-25 | 12-8

Team: Baier, Baumhauer, Fischer, Höfel, Durur, Müller, Rasmus, Schulte


Fazit:

"Dafür das wir nur 4 mal zusammen trainiert haben, noch nie vorher zusammen in dieser Konstalition zusammen gespielt haben, die meisten noch nie eine Zone gespielt haben, dafür war das schon echt gut was die Jungs da gemacht haben. Da bin ich wirklich Stolz auf die Jungs. Taktisch haben sie alles sehr gut umgesetzt, vor allem die Defense war über weite Strecken sehr gut. Wir haben beide Gegner unter 50 Punkte gehalten. Das Teamplay war sehr sehr gut. Darauf kann man in den nächsten Wochen sehr gut aufbauen" so der stolze Coach Chris Brüggemann.

© Copyright 2014 - 2016 Jens Twesmann