u10 Viertelfinale

u10 Viertelfinale
06. June 2018 von Christof Lurse

Ein packendes Viertelfinale um die Westdeutsche Meisterschaft der U10offen zwischen dem BC 70 Soest und SC Bayer Uerdingen sahen circa 150 Zuschauer am Samstag in der Sporthalle des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs. Nervöse Spieler, angespannte Trainer und Schiedsrichter und eine lautstarke Kulisse - eben "Viertelfinal-Fieber" pur. Am Ende ließen sich die jubelnden Gäste-Spieler von ihren mitgereisten Fans feiern.

u10 Viertelfinale

Insgesamt zwei Stunden dauerte die umkämpfte Begegnung, in deren Mittelpunkt immer wieder Diskussionen um die Umsetzung und Reglementierung der Mann-Mann-Verteidigungs-Kriterien rückten.

Per Freiwurf erzielte Alex Willems den ersten Soester Punkt. Beim Stand von 12:14 (9.) kassierte der starke Siebziger-Playmaker Konstantin Schenkel bereits sein drittes Foul und Mitte des zweiten Viertels setzten sich die Rheinländer erstmals von 20:20 (13.) auf 20:30 (17.) ab. In dieser kritischen Phase hielten die Punkte von Erik Delker den BC im Spiel.

Nach dem 28:34-Halbzeit-Rückstand kamen die jungen Krefelder präsenter aus der Pausen-Besprechung. Beim 38:54 (29.) schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Uerdingen reboundete und verteidigte konsequenter und war offensiv etwas breiter aufgestellt.

Dann faßte sich Konstantin Schenkel ein Herz und trieb die Aufholjagd der Siebziger an. Schritt für Schritt verkürzten die Gastgeber auf 59:60 (34.) und Schenkel glich unter tosendem Applaus zum 64:64 (36.) aus - die Heim-Zuschauer feuerten ihre Jungs frenetisch an und der Einzug in das "Final-Four" am 17.Juni lag in der Luft. Doch das Spiel kippte nicht: ein Strafpunkt gegen den BC 70 wegen illegaler Verteidigung, das fünfte Foul gegen Playmaker Schenkel plus zwei getroffene SCB-Freiwürfe, im Gegenzug der einzige Drei-Sekunden-Pfiff des ganzen Spiels gegen Soest, während Uerdingen erneut punktete und es stand 64:69. In den letzten beiden Minuten verwalteten die Gäste um den überragenden Spielmacher Beuermann dann geschickt das Ergebnis und feierten ihren 76:70-Erfolg in der Bördestadt.

BC 70-Coach Mike Willems nach der aufreibenden Begegnung: "So ein Spiel verlierst oder gewinnst du durch viele Kleinigkeiten. Wir haben heute bei allem Kampf zu viele Kleinigkeiten nicht gut gemacht." Dennoch überwog nach einer unerwartet erfolgreichen Saison eher der Stolz auf das Erreichte. Das betonte auch der Vorsitzende der Siebziger, Andreas Kayser: "Es ist ein großer Erfolg, dass unsere U10 in dieser Saison so weit gekommen ist. Team und Trainer haben das super gemacht."

BC 70: Felix Hang, Jakob Sommer (6), Luca Bröcking, Konstantin Schenkel (35), Erik Delker (14), Vincent Fait (2), Alexander Willems (11), Simon König, Matthis Bamberg, Julius Koerner, Alwin Sperling (2).

Bildergallerie

© Copyright 2014 - 2016 Jens Twesmann