H1 | Brehms „Dunk“ als Höhepunkt bei Sieg des BC 70 gegen Breckerfeld

04. December 2017 von Michael Rusche

Soest - Da tobte die Halle! Simon Brehm verbucht in der Abwehr einen Ballgewinn, dribbelt nach vorne. Alles erwartet einen Korbleger, aber der 1,78-Meter-Aufbauspieler steigt hoch und stopft den Ball per Dunking in den Korb. Höhepunkt beim klaren 94:57-Sieg der Oberliga-Herren des BC 70 Soest über den Tabellennachbarn TuS Breckerfeld.

H1 | Brehms „Dunk“ als Höhepunkt bei Sieg des BC 70 gegen Breckerfeld Simon Brehm sorgte mit einem Dunking für das Highlight beim Sieg des BC 70 über Breckerfeld. © Rusche

BC-Trainer Chris Brüggemann musste nach dem dominanten Auftritt, bei dem auch Stani Grzyb und Jan Seuthe „Dunkings“ schafften, ein wenig schmunzeln. „Simon hatte beim Training gefragt, ob er einen Dunk machen darf, wenn er die Chance dazu hat.“ Natürlich durfte er – und nutzte die entsprechende Gelegenheit, lief danach mit geballter Faust zurück.

Insgesamt zeigte sich Brüggemann mit der Leistung seiner Mannschaft glücklich – nicht nur wegen der spektakulären Aktionen. „Ich bin mehr als zufrieden. Das war die beste Leistung der Saison. Wir waren super in der Verteidigung, haben fast nichts zugelassen. Das war auch die Vorgabe. Und die Punkte kommen automatisch“, passte auch die Leistung in der Offensive.

In den ersten drei Vierteln ließen die „Siebziger“ jeweils nur zwölf Punkte des Gegners zu, während sie selber 24, 26 und 25 Punkte erzielten. Der Ball lief gut, die Trefferquote passte. Auch an der Freiwurflinie waren die „Siebziger“ erfolgreich, 24 von 32 Versuchen landeten im Korb. Hinten wurden mit Ausnahme des vierten Viertels die Distanzwürfe des Gegners erfolgreich gestört, unter dem Korb gelangen Grzyb und vor allem Seuthe etliche Blocks.

Bis zur 15. Minute (33:22) war das Spiel noch ein wenig offen, dann beendeten die Soester Korbjäger die Halbzeit mit einem 17:2-Lauf, damit war der Drops gelutscht. „Das war ein Sieg des Teams. Wir kommen langsam dahin, wo wir hinwollen“, freut sich Chris Brüggemann über die Entwicklung seiner Mannschaft. Er lobt eine gute Reaktion nach der unnötigen Niederlage vor einer Woche in Langendreer. Lob gab es auch für die jungen Spieler wie Fabian Risse, die ihre Sache gut gemacht hätten. So überzeugte auch Fidan Cetaj, der etliche Rebounds holte. Topscorer wurden Antoine Hosley, der einmal zehn Punkte in Serie erzielte, und Simon Brehm, der nicht nur mit seinem „Dunk“ auftrumpfte.

BC 70 Soest: Hosley (28), Apel (5), Cetaj (4), Seuthe (16), Grzyb (9), Risse (9), Schürmann (2), Brehm (21), Betten.

© Copyright 2014 - 2016 Jens Twesmann