Die Jugend-Spiele

07. November 2018 von

Am vergangenen Wochenende waren wieder einige der Soester Jugendteams im Einsatz.

U14.2weiblich, Oberliga

SV Eintracht Erle - BC 70 Soest = 54: 28 (24:10)

Die bislang beste Saison-Leistung zeigten die Soester Mädchen in Erle. Mit Ausnahme zweier Läufe (0:8 und 0:10) im zweiten und dritten Viertel zu Gunsten der Gastgeberinnen war das Spiel eine Begegnung auf Augenhöhe. Im Vergleich zu den bisherigen Spielen waren die Siebzigerinnen weitaus aggressiver und mutiger in der Verteidigung, bekamen aber die beiden überragenden Spielerinnen der Eintracht einfach nicht unter Kontrolle. Coach Ricardo Ritzinger kommentierte: "Wir haben uns deutlich gesteigert. Auch wenn weiter viel Arbeit auf uns wartet, lässt sich auf die gezeigte Einstellung und Leistung aufbauen."

BC 70: Posson (6), Rosenberger (8), Thiele (2), Haverland (2), Heppelmann (6), N.Hülsmann (2), A.Hülsmann, Suckrau (2).


U10weiblich, Kreisliga

BC 70 Soest - TVG Kaiserau = 24: 85 (16:47)

Kirsten Janning und Kirsten Oelmüller vertraten den verhinderten Head-Coach Thorsten Haverland und sahen in Kaiserau einen körperlich und individuell klar überlegegenen Gegner. Die Gäste nutzten die logische Rebound-Überlegenheit zu vielen Erfolgen im zweiten oder dritten Versuch. Lotta Brüggemann (Jahrgang 2011) übernahm viel Verantwortung und avancierte zur Top-Scorerin, während Keyleen Baier ein Sonderlob für ihre Verteidigungs-Leistung erhielt.

BC 70: Haverland (3), Brüggemann (16), Janning (1), Hülsmann (2), Reinhart (2), Baier, Pater, Gardini.

U18männlich, Oberliga

TV Ibbenbüren - BC 70 Soest = 74: 62 (42:33)

"Unsere schlechte Defense hat uns um einen durchaus möglichen Sieg in Ibbenbüren gebracht", ärgerte sich Coach Chris Brüggemann nach der vermeidbaren Niederlage beim TVI. Beim Drittplatzierten kam man durch eine gute Transition-Offense und genutzte offene Würfe zu leichten Erfolgserlebnissen, aber in der Verteidigung wurden diese Punkte den Ibbenbürenern dann wieder geschenkt. Konnte Soest im dritten Viertel nochmal auf vier Punkte Rückstand verkürzen, wuchs dieser dann wieder durch defensive Schwächen. "Wir werden an der Verteidigung nun intensiv arbeiten!" sah Brüggemann nach vorne.

BC 70: Schulte (21), Bowran (3), Baier (10), Höfel (9), Fischer (5), Müller (7), Rasmus (5), Baumhauer.

U16männlich, Landesliga

BBG Herford - BC 70 Soest = 46:103 (21:41)

Auch im vierten Saison-Spiel feierte die Mannschaft von Klaus Vatter und Antoine Hosley einen klaren Erfolg. Der Landesligist verteidigte von Anfang an engagiert, gewann viele Bälle, generierte daraus Schnellangriffe und ging mit einer 41:21-Führung in die Halbzeit. Coach Vatter wechselte im zweiten Spielabschnitt munter durch und es gab nie einen Bruch im Spiel. Soest baute die Führung weiter aus und Noah Rauch markierte die Punkte zum ersten dreistelligen Sieg in dieser Saison. Klaus Vatter nach dem Auswärts-Sieg: "Überragender Akteur war heute Finn Platthaus, der auf der für ihn ungewohnten Aufbauposition überzeugte, viele Assists gab und selbst 24 Punkte beisteuerte."

BC 70: Rauch (15), Platthaus (24), Schroer (27), Ejjo (22), Terholsen (4), Vatter, Stricker, Tolunay, Mühlenberg, Jahn.


U14männlich, Oberliga

BBG Herford – BC 70 Soest = 47: 67 (20:36)

Coach Sajeevan Sarangan ärgerte sich zwar, dass das letzte Viertel mit 14:18 an die BBG ging, sah aber insgesamt einen verdienten Auswärts-Sieg seiner Mannschaft mit einer guten Team-Leistung insbesondere in der Verteidigung. Eine erneut schwache Wurfausbeute verhinderte einen deutlicheren Erfolg. „Wir haben eine Pflichtaufgabe erfüllt“, fasste der erfahrene Trainer die Begegnung aus seiner Sicht zusammen.

BC 70: Völkel, Brüggemann (18), Baier (2), Kayser (24),Klingen (2), Klauke (7), Haverland, Rosenberg, Prado (12).

U12.1männlich, Regionalliga

TSV 1860 Hagen - BC 70 Soest = 43:108 (26:56)

Start-Ziel-Sieg in Hagen für den Regionalliga-Tabellenführer aus Soest. "Viele gute gemeinsame Szenen und massive individuelle Überlegenheit", fasste das Trainer-Trio Lurse, Dodt und Kayser den dritten dreistelligen Sieg im vierten Saison-Spiel zusammen. Lukas Eisele spielte überragend mannschaftsdienlich und Jakob Sommer aus der U12.2 gab sein Regionalliga-Debut, bei dem er mit zwei Rebounds und drei Ballgewinnen in zwölf Minuten Einsatzzeit viel für seine Mannschaft tat. Nach dem 56:26 zur Halbzeit starteten die Soester Talente angeführt vom in dieser Phase nicht zu stoppenden Lennart Kögel mit einem 16:1-Lauf in die zweiten zwanzig Minuten (72:27/24.).

BC 70: Mokry, Sommer, Kögel (19), Schenkel (28), Flöing (10), Kayser (27), Eisele (16), Bornemann (8), Becker.

U12.2männlich, Oberliga

BC 70 Soest - BC Leopoldshöhe = 63: 67 (33:33)

Ein sehr spannendes Spiel mit ständig wechselnden Führungen erlebten die Zuschauer im Hubertus-Schwartz-Berufs-Kolleg. Leider fiel nach einem Foul in ersten Spielabschnitt Alex Willems einige Zeit aus und trotz aller Einsatzbereitschaft und Bemühungen um ein erfolgreiches Fast-Break-Spiel war Jakob Sommer in dieser Phase auf sich allein gestellt. Erneut war Alwin Sperling Soester Top-Rebounder. Coach Mike Willems war insgesamt mit der Chancenverwertung nicht zufrieden, lobte aber den Kampfgeist seiner Jungs, die auch nach einem 54:63-Rückstand nochmal auf 63:65 verkürzten. Zwei Freiwürfe entschieden am Ende zu Gunsten des BCL.

BC 70: Felix Hang, Jakob Sommer, Luca Bröcking, Erik Delker, Vincent Fait, Alex Willems, Simon König, Leo Rogalski, Julius Koerner, Constantin Schulze, Alwin Sperling.

U10.2männlich, Kreisliga

BC 70 Soest - BG Lünen = 10:54 (2:26)

Gegen einen stärkeren, erfahreneren Gegner zeigten die U10.2-Jungs eine gute kämpferische Leistung im ersten Saison-Spiel. Johannes Noll vertrat Nirmalan Nagulendran als Coach und sah ein Spiel, in dem seine Mannschaft nie die Motivation verlor und leider zu viele Abschlüsse vergab. Noll nach dem Spiel: "Alles in allem war das ein gutes erstes Spiel."

BC 70: Tiekmann (4), Klapschinski, Schulz, Kaczmarek(2), Rogalski, Utecht (2), Lammert (2), Schamne.


[Soester Anzeiger 06.11.2018]

© Copyright 2014 - 2016 Jens Twesmann