BC70-Sommer-Camp '18

25. July 2018 von Christof Lurse

Soest - Das war eine erfolgreiche Premiere. Nach dem ersten viertägigen Basketball-Camp des BC 70 Soest zeigte sich Camp-Leiter Christof Lurse absolut zufrieden: "In meinen vielen Jahren als Trainer an verschiedenen Standorten hatte ich noch nie das Glück auf ein so breit aufgestelltes und engagiertes Team von Trainerinnen und Trainern zurückgreifen zu können, wie hier in Soest. Mit diesem Coaches-Team konnten wir mit den 40 Kindern und Jugendlichen vier Tage lang sehr viel für das Miteinander in unserem Verein bewegen und gleichzeitig wichtige Basketball-Inhalte vermitteln."

BC70-Sommer-Camp '18

Während die Vereins-Vorsitzenden Andreas Kayser und Christoph Brüggemann wie bewährt die organisatorischen Fäden im Hintergrund zogen, absolvierten Charlotte Abendroth, Sophia Elter, Nele Dodt, Lelaina Pauli, Thorsten Haverland, Klaus Vatter, Jochen Fernkorn, Rob Benjamins, Ricardo Ritzinger, Thomas Kaplon, Nirmalan Nagulendran, Alp Durur und Lurse insgesamt zwöf Trainingseinheiten mit den Mädchen und Jungen. Vom Technik-Erwerbs- und Anwendungs-Training, über offensive Spiel-Automatismen, Fast-Break-Schulung und abwechslungsreiche Wurf-Wettbewerbe ging die Reise durch die Basketball-Welt. Am letzten Tag des Camps unter dem Motto "Next Generation!" gewann Max Boller (U14) den "Bump-Contest" und Marie Förster (U18) traf den "Big-Shot" von der Mittellinie. Als MIP (Most Improved Player) wurde Alexander Schroer (U16) ausgezeichnet, als MVP (Most Valuable Player) Miriam Elter (U16) und "Rookie of the Camp" wurde Sina Becker (U16). Nach dem spannenden Spiel einer Camp-Auswahl gegen das Team der Coaches, das durch Nico Schulte aus der 1.Mannschaft gezielt ergänzt wurde, stand noch die Ehrung für die Gewinner des "Kreativ-Wettbewerbs" an, bei dem es darum ging neue "Schlacht-Rufe" und "Vereins-Gesänge" zu entwickeln: Prämiert wurden hier die teilnehmenden Mädchen, die gemeinsam einen vereinsbezogenen Text zur Melodie des Kirmes-Liedes entwickelten. Darüberhinaus zeigte sich insbesondere die männliche U12 äußerst kreativ.

© Copyright 2014 - 2016 Jens Twesmann